Zentrum für Neuropathologie und Prionforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

BrainNet Europe

Brainnet Europe


Auch das europaweite Netzwerk von Hirngewebebanken, das BrainNet Europe, wird vom Zentrum für Neuropathologie und Prionforschung koordiniert. Das BrainNet Europe wird von der Europäischen Kommission gefördert (LSHM-CT-2004-503039). Es hat in erster Linie die Aufgabe die neuropathologische Diagnostik der gesammelten Autopsiefälle europaweit zu harmonisieren und Goldstandards für die Gewebequalität zu definieren. Zudem soll das BrainNet Europe einen Beitrag leisten zur Erforschung seltener Krankheitsbilder, wie z. B.: des Morbus Pick oder anderer seltener Demenzformen, sowie zu Fragestellungen nach den Vorgängen bei der Alterung des Gehirns.

Partner im BrainNet Europe sind:

  • The Netherlands Brain Bank Amsterdam, Niederlande
  • National and Capodistrian University of Athens, Griechenland
  • Hospital de Bellvitge/Universitat de Barcelona, Spanien
  • Alma Mater Studiorum - Università de Bologna, Italien
  • Human Brain Tissue Bank Budapest, Ungarn
  • The University of Edinburgh, Großbritannien
  • Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland
  • Huddinge Brain Bank, Karolinska Institutet, Schweden
  • University of Kuopio, Finnland
  • Imperial College of Science, Technology and Medicine London, Großbritannien
  • London Institute of Psychiatry, Großbritannien
  • Queen Square Brain Bank, Großbritannien
  • Hospices Civils de Lyon, Frankreich
  • Istituto Nazionale Neurologico Carlo Besta Milano, Italien
  • Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland
  • Université Pierre et Marie Curie Paris, Frankreich
  • Medical University of Vienna, Österreich
  • Universität Würzburg, Deutschland
  • Aarhus Brain Collection, Dänemark
  • Neurological Tissue Bank, University of Barcelona - Hospital Clínic de Barcelona, Barcelona, Spain, BTN-UB/HCBanc de Teixits Neurològics, Spanien

Weitere Informationen zum BrainNet Europe finden Sie unter

http://www.brainnet-europe.org/